Höchster Hygienestandart in der Praxis Ott

Praxishygiene

Wir halten uns streng an die Hygieneleitlinien der SSO. In einigen Punkten übertreffen wir diese sogar. Es existiert ein durchdachtes, regelmässig überprüftes Hygienekonzept für sämtliche Abläufe in unserer Praxis.

Hygienekonzept

Hygienekonzept und -plan sind allen Mitgliedern bekannt und werden von allen streng eingehalten.

Die Mitglieder des Praxisteams werden bei Neueintritt und später regelmässig in allen Belangen der Praxishygiene geschult.

Handschuhe und Mundschutz werden bei allen Arbeiten am Patienten getragen. Die Praxisbekleidung wird täglich und bei sichtbarer Verschmutzung mehrfach täglich gewechselt. Eine hygienische Hände- und Handschuhdesinfektion wird vor und nach jeder Behandlung, bei Arbeitsunterbrüchen und Handschuhwechsel durchgeführt.

Eine spezielle, sogenannte chirurgische Händedesinfektion findet vor operativen Eingriffen satt. Es werden sterile Handschuhe benutzt. Sämtliche Instrumente werden im Thermodesinfektor desinfiziert und die meisten Instrumente zusätzlich sterilisiert.

Alle Instrumente für invasive Eingriffe werden in Einwegverpackungen oder in Filtertrays sterilisiert und aufbewahrt. Instrumente für nichtinvasive Behandlungen werden nahezu ausnahmslos sterilisiert und in aerosoldichten Schubladen aufbewahrt, die während der Behandlung nicht geöffnet werden. Die Schubladen werden mindestens monatlich ausgeräumt und desinfiziert, die Inhalte sterilisiert, desinfiziert oder entsorgt.

Unsere Winkelstücke werden für sämtliche Eingriffe maschinell vorgereinigt und dann verpackt sterilisiert. Bohrer werden für alle Eingriffe sterilisiert. Nach jedem Patienten findet eine systematische Desinfektion von allen Oberflächen und der Behandlungseinheit nach Hygieneplan mit einem speziellen Desinfektionsmittel statt.