Digitale Praxis Ott

Digitales Röntgen mit DVT

In unserer Praxis arbeiten wir ausschliesslich mit digitalen Röntgengeräten.  Für Sie als Patient bedeutet das: Röntgenaufnahmen auf dem neuesten Stand der Technik, weniger Strahlungsbelastung und eine schnelle und sichere Diagnose, da die Bilder sofort zur Verfügung stehen.

Erleben Sie den Unterschied mit 3D

Bereits seit 2016 haben wir in unserer Praxis die Möglichkeit hochmoderne 3D-Röntgenaufnahmen anzufertigen. Genauer befunden, anschaulicher erklären: 3D-Röntgen hat viele Vorteile. Ob überlagerte Zähne, unerwartete Nervenkanalverläufe, verdeckte Wurzeln oder Kiefergelenkanomalien, 3D-Aufnahmen sind bei einer Vielzahl von Diagnosen von unschätzbarem Wert.

Mit unserem Orthophos SL 3D von Dentsply Sirona werden beim 3D-Röntgen in wenigen Sekunden mehrere hundert Einzelaufnahmen angefertigt. Eine Software errechnet aus diesen Daten ein dreidimensionales Bild des Kieferabschnittes. Der Behandler hat die Möglichkeit, einen "virtuellen Rundgang" durch das gesamte aufgenommene Volumen zu unternehmen und die Daten aus jeder Dimension zu beurteilen.

3D Low Dose: DVT im Dosisbereich einer 2D-Aufnahme

Diagnostizieren auf Basis von DVT-Aufnahmen im minimierten Dosisbereich von 2D-Röntgenbildern – das ermöglicht der Low-Dose-Modus. Dessen optimierte Vorfilterung ermöglicht die Abbildung dichter Strukturen, wie z. B. Knochen, bei stark reduzierter Dosis und stellt somit einfach und effizient den sinnvollen Einsatz bei einer Vielzahl von klinischen Fragestellungen, wie z. B. der Kieferorthopädie oder der Implantologie, her.

Das macht unsere Praxis noch flexibler, denn wir entscheiden fallbasiert, ob wir hochauflösende, fokussierte Volumina für feinste Strukturen (HD) Standardaufnahmen oder Low-Dose-Aufnahmen mit minimaler Dosis verwenden. Selbstverständlich können wir weiterhin auch klassische 2D-Röntgenaufnahmen (Orthopantomogramm) anfertigen.

Beispiel intraorale Röntgenaufnahmen

Unsere intraoralen Röntgenaufnahmen fertigen wir schon seit unserer Praxiseröffnung im Jahre 2003 digital an. Wir nutzen einen Speicherfolienscanner der neuesten Generation und können unseren Patienten beste Bildqualität mit maximal reduzierter Strahlendosis anbieten.